Corporate Startup- Wie neue Geschäftsmodelle neben bewährten gedeihen können

“Wer aufhört besser sein zu wollen, hat aufgehört, gut zu sein.”

– Oliver Cromwell

Innovation ist und bleibt ein zentraler Erfolgsfaktor für den Mittelstand und Familienunternehmen, was die Studie „Was den Mittelstand Erfolgreich macht: Erfolgsprinzipien der besten Unternehmen“ (S. 18ff.) in der Publikation „Deutschlands Mittelstand 2020“ des RKW Kompetenzzentrums gezeigt hat. Wer sich nicht weiterentwickelt und innoviert, hat es auf dem Markt zunehmend schwerer. Mittelstands- und Familienunternehmen stellen sich daher die Frage: Wie können Innovation und Fortschritt zu einem festen Bestandteil des Unternehmens werden?

Innovation entsteht manchmal zufällig und auf Basis glücklicher Umstände. Sie entstehen aber auch durch kontinuierliche Firmenentwicklungs- und Innovationsprozesse. Um neue Wege zu gehen und wirklich disruptiv denken zu können, bedarf es moderner Unternehmensstrukturen und unternehmerischen Mut.
In der neuen Folge der Podcastserie „Chefsachen“ des RKW Kompetenzzentrums spricht unser Managing Partner Christian Wewezow daher über neue Geschäftsmodelle und Corporate Startups. Laut dem Mittelstandsexperten können Ausgründungen eine sinnvolle Strategie für Unternehmen sein, die Innovation zu einem festen Bestandteil ihrer Unternehmenskultur machen wollen und sich trauen Fortschritt  nicht nur experimentell, sondern radikal zu denken. Es gilt die Aufbruchstimmung von einst zu reaktivieren bzw. zu initiieren.

Den ganzen Podcast finden Sie hier und bei den Streamingdiensten
 Apple PodcastsSpotify und Deezer.

Kommentar verfassen